• Sicheres Einkaufen
  • Kauf auf Rechnung
  • Kostenlose Rücksendung
von
bis
Deckenleuchten(112)
Sortieren nach:

Deckenlampen für Wohnzimmer und Küche: angenehme Raumbeleuchtung

In Herbst und Winter ist der Tag noch lange nicht zu Ende, nur weil die Sonne schon untergegangen ist. Zum Glück können Sie Ihre Wohnung heute ganz einfach illuminieren. Deckenleuchten sorgen für gleichmäßige Beleuchtung im Wohnbereich. Ob Deckenleuchte für die Küchen oder Deckenlampe fürs Wohnzimmer: Erfahren Sie hier alles über Deckenleuchten und ihr Design.

Deckenleuchten als Leuchtkörper und Wohnaccessoire

In der kalten Jahreszeit wird es früh dunkel und spät hell – das ist in unseren Breiten nun einmal so. Jedoch: Seit der Erfindung der Glühlampe ist es möglich, innerhalb des Wohnraums länger aktiv zu sein. Mit Deckenleuchten erhellen Sie jedes Zimmer gleichmäßig und genau dann, wenn Sie Licht benötigen – einfach auf Knopfdruck. Doch eine Deckenlampe in Wohnzimmer oder Küche ist nicht nur eine Lichtquelle. Als Wohnaccessoire bestimmt sie auch das Gesamtbild des Raumes durch ihr Design. Lesen Sie hier Wissenswertes über die Funktion der Deckenlampen und die gestalterischen Möglichkeiten, die sich Ihnen eröffnen.

Deckenleuchten und Standleuchten: Flächenbeleuchtung oder Highlight?

Der Vorteil einer Deckenlampe in Wohnzimmer oder anderen Räumen liegt auf der Hand: An der Decke angebracht und seitwärts sowie nach unten strahlend, leuchtet die Deckenlampe eine große Raumfläche ringsum aus. Richtig angebracht – dazu unten mehr –tauchen Sie auf Schalterdruck das gesamte Zimmer in Licht. Im Gegensatz dazu dienen kleine Standlampen auf Tischen oder freistehend dazu, Räume nur punktuell zu beleuchten, an Stellen, wo gerade Licht benötigt wird und große Helligkeit nur ablenken würde – etwa beim Lesen oder Fernsehen. Im Gegensatz zu einem Deckenfluter hat die Deckenlampe einen großen Vorteil: Sie nimmt keine Standfläche ein. Bei IMPRESSIONEN bieten wir Ihnen effektive und komfortable Beleuchtungslösungen für alle Räume und Bedürfnisse.

Spots und Schirme – leuchten Sie die Szene aus!

Ganz nach Design der Deckenleuchte bieten sich Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten, das Licht im Raum zu inszenieren. Dafür sorgen unterschiedliche Bauformen von Deckenleuchten.

Pendelleuchten etwa werden mittels einer Aufhängung an der Zimmerdecke angebracht, hängen ein Stück weit herab und dienen in der Regel dazu, einen horizontalen Bereich unter sich auszuleuchten – zum Beispiel den Wohnzimmertisch. Das Licht wird bei einer Pendelleuchte wahlweise durch einen Lampenschirm abwärts gelenkt; bei Bauformen wie einem kugelförmigen Schirm oder einem geschlossenen, aber transparenten Leuchtkörper strahlt das Licht gleichmäßig nach allen Seiten ab. Übrigens: Auch Kronleuchter werden zu den Pendelleuchten gezählt. Feststehende Deckenleuchten hingegen sind unmittelbar an der Raumdecke angebracht und mit einem Abdeckelement versehen. Andere Varianten bestehen aus einem Arrangement verschiedener Birnen, die auf dem Träger fixiert sind. Das Licht einer solchen Deckenleuchte ist diffus und eignet sich besonders gut zum Ausleuchten größerer Räume. Eine beliebte Variante zur an einer Aufhängung montierten Leuchte sind fix an der Decke montierte Träger in Form von Platten oder Schienen. An denen sind mehrere bewegliche Spots oder Strahler angebracht. Diese Deckenleuchten sind ganz besonders flexibel. In ihrer Gesamtheit sorgen die Spots für Helligkeit im gesamten Raum. Sie können sie aber gezielt in die Richtungen drehen, an denen Sie Lichtakzente setzen möchten. Moderne Leuchtmittel machen auch indirekte Beleuchtung möglich: Bei solchen Lampen strahlt das Licht von der Lampe aus nach oben an die Decke. Das ergibt eine für das Auge sehr angenehme Beleuchtung. Entscheiden Sie, welche Lichtverteilung Sie mit Ihrer neuen Deckenlampe erzielen möchten.

Verspielt, nostalgisch, hochmodern: Diese Deckenlampen haben Stil

Die Deckenleuchte in Küche, Wohn- und Schlafzimmer nimmt ganz entscheidenden Einfluss auf die Gestaltung des jeweiligen Zimmers. Kein Wunder: Prominent platziert und dann noch mit eigenem Leuchteffekt, zieht sie sofort alle Blicke auf sich. Sie möchten Ihre Deckenbeleuchtung passend zu Ihrem Einrichtungsstil wählen? Ihnen stehen vielfältige Möglichkeiten zur Verfügung. Besonders originell sind Deckenleuchten, die in ihrer Form eine freihängende, nackte Glühbirne nachahmen. Diese Varianten und solche mit einem metallischen Schirm passen hervorragend zum Industrial- oder Vintage-Wohnstil. Sie mögen es prunkvoll? Ein Kronleuchter, mit und ohne Kristallelemente, passt nicht nur zu einer opulenten oder antik inspirierten Einrichtung, sondern auch als spannender Kontrast in ein modernes oder Retro-Wohnumfeld. Sie sind im Shabby- oder skandinavischen Stil eingerichtet? Wie wäre es dann mit Deckenleuchten deren Schirme in hellen, aber nicht allzu grellen Farben gehalten sind? Ein Naturholz-betontes Ambiente beleuchten Sie mit Deckenlampen, die aus Flechtwaren wie Wasserhyazinthe oder anderem Naturmaterial gestaltet sind. Mögen Sie es verspielt und romantisch? Dann schauen Sie sich einmal Deckenlampen mir Schirmen aus ungewöhnlichem Material an – etwa Federn oder Papier.

LEDs als Leuchtmittel für Deckenlampen

Seit 2009 ist der Verkauf von klassischen Glühbirnen in der Europäischen Union – abgesehen von Speziallampen für Autos oder Kühlschränke – verboten. Seit dem 1. September 2018 ist auch das EU-weite Verbot für Halogenlampen in Kraft, sie werden überwiegend vom Markt verschwinden. Als Alternative bleiben für die Wohnraumbeleuchtung Energiesparlampen, die Zukunft gehört allerdings den LEDs. LED-Lampen (LED: Licht emittierende Diode) sind im Vergleich zu allen anderen bekannten Birnenformen besonders energiesparend und punkten darüber hinaus mit ihrer Langlebigkeit. Dadurch amortisieren sich die etwas höheren Anschaffungskosten sehr schnell. LED-Birnen sind mittlerweile in zahlreichen Varianten im Handel: als Strahler mit Stecksockel, im bauchigen Design der Glühbirne oder als winzige Birnchen auf flexiblen Streifen. Wichtig für den Einsatz der Deckenleuchte in der Küche oder der Deckenlampe im Wohnzimmer ist es jedoch, Leuchtmittel in der richtigen Lichtfarbe zu wählen. Als Faustregel gilt: Je höher die in Kelvin angegebene Lichttemperatur, desto heller leuchtet die Lampe. Für Räume, in denen es auf besonders gute Ausleuchtung ankommt – also Bad, Küche oder Arbeitszimmer –, eignen sich LEDs mit 3.300 bis 5.300 Kelvin (neutral-/kaltweiß). Wenn Sie mit der Deckenlampe eine warme, gemütliche Atmosphäre zaubern wollen, sind Lichttemperaturen zwischen 2.700 und 3.300 Kelvin (warmweiß) ideal. So schaffen Sie in Wohnzimmer oder Schlafzimmer eine angenehme, entspannende Beleuchtung. Eine große Auswahl passender Leuchtmittel und dekorativer Leuchten ist im Online-Shop von IMPRESSIONEN für Sie verfügbar.

Bringen Sie Licht in Ihr Leben – mit Deckenleuchten von IMPRESSIONEN

Im Online-Shop von IMPRESSIONEN bieten wir Ihnen ein abwechslungsreiches Angebot dekorativer Deckenleuchten. Design, Material und Qualität lassen keine Wünsche offen. Gut informiert, fällt Ihnen die Auswahl der richtigen Bauform und der Optik Ihrer Deckenlampe fürs Wohnzimmer oder andere Zimmer leicht. Lassen Sie sich von unserem Sortiment inspirieren, profitieren Sie von unseren Kundenvorteilen und finden Sie Ihr Lieblingsmodell!


waiting...
Alle Preise sind inklusive gesetzlicher Mehrwertsteuer und zzgl. 5,95 € Versandkosten je Bestellung.